BNU

Drucken

Das Schmuckstück des Monats

Jeden Monat präsentiert die BNU hier ein außergewöhnliches Dokument aus der Sammlung der Bibliothek (Donationen, Neuerwerbungen usw.), das die kulturelle Vielfalt dieser einzigartigen Bibliothek beschreibt.

Juli 2011: Bericht von zwei ''Propheten" in Straßburg

Der exakte und vollständige Titel dieses in einem weltweit einzigen Exemplar vorhanden Druckes (Unikat) lautet: Kurtze Erzehlung Der Wunder vor Einbrechung des Juengsten Tages, Nebst Einem Bericht von zwey Propheten aus Galilaea, Welche in Strassburg die Leute zur Busse vermahnet, und den Juengsten Tag verkuendiget / Zur Warnung aller Christen beschrieben
Bis heute ist sein Autor unbekannt. Das Werk wurde 1734 in Straßburg gedruckt (der Vermerk lautet: "Gedruckt in diesem Jahr 1734").

Juni 2011: eine einzigartige Ausgabe der Englischen Briefe von Richardson

Unter den zahlreichen Schätzen der BNU befindet sich ein Unikat der Englischen Briefe von Richardson mit einem Vorwort von Diderot.

Mai 2011: Das Alphabet de Théophile Schuler

Théophile Schuler ist vor allem als Illustrator verschiedener Werke von Jules Verne, Victor Hugo und Erckmann-Chatrian bekannt.

April 2011: Demotisches Ostrakon Nr. 1042

Es gibt nur selten Ostraka (1) mit Zeichnungen. Dieses Dokument zeigt einen Mann, der zwei Hunde an der Leine hält,

März 2011: Prachtseinband einer bibliophilen Ausgabe der "Fioretti"

Bei den  Fioretti  handelt es sich um den berühmtesten und bekanntesten Text von Franz von Assisi.  

Februar 2011: "Gargantua" von Johann Fischart



Johann Baptist Friedrich Fischart (1546-1590) ist einer der ersten großen Schriftsteller in deutscher Sprache. Er hat etwa vierzig Bücher verfasst, darunter Übersetzungen, satirische Schriften, epische Gedichte, Abhandlungen, religiöse Pamphlete und Romane. 

Januar 2011: Das Erckmann-Chatrian-Archiv

Auch wenn Emile Erckmann und Alexandre Chatrian ursprünglich aus Lothringen stammen, betrifft ihr Werk größtenteils das Elsass, diese "liebenswerte Provinz", derer sich Erckmann besonders verbunden fühlte, da seine Mutter aus dem Krummen Elsass stammte.

Januar 2011: Die Ehrenkette des Rektors

Die BNU bewahrt seit Ende des Zweiten Weltkrieges die "Ehrenkette des Rektors", Auszeichnung des Rektors und Kanzler s der Universität Straßburg. Sie wurde unter der Nummer 14 308 am 8. Juli 1950 inventarisiert.

 
Share this