BNU

Drucken

Religionswissenschaften

Die religionswissenschaftlichen Bestände der BNU wurden hauptsächlich durch Erwerbungen zusammengestellt, hinzu kommen aber auch Schenkungen von Büchern und Veröffentlichungen seitens von Universitäten und Hochschulen sowie verschiedene Deposita (Sammlungen von Professoren, Werke aus der Stiftung des Sankt-Thomas-Kapitels, dem Franziskaner-Archivs usw.), ferner die regulären Ankäufe. Bereits 1920 belief sich die Sammlung auf ungefähr 180 000 Titel Aktuell schätzt man die Zahl auf 400 000.

Laufende Erwerbungen

Das Exzellenz-Fachgebiet in Religionswissenschaft der BNU besteht heute:

  • aus dem CADIST (Centre d’acquisition et de diffusion de l’information scientifique et technique, Zentrum für Erwerbung und Verbreitung wissenschaftlicher und technischer Information) im Bereich Religionswissenschaft, welches die BNU 1980 gemeinsam mit den beiden Fakultäten für katholische und protestantische Theologie geschaffen hat (Übereinkunft vom April 1981). Der Standort Straßburg ergab sich durch die besonderen lokalen Gegebenheiten, durch die aktive Forschung und das Alter der Bibliotheksbestände.

  • aus dem Fachbereich der Französischen Nationalbibliothek (BnF) im Bereich Religionswissenschaft. Dieser 1994 gegründete Fachbereich beinhaltet eine Zusammenarbeit zwischen der BNU und der BnF im Hinblick auf eine gemeinsame Nutzung von Dokumentationsbeständen mit dem Ziel der Komplementarität. Bis 2011 betraf diese Komplementarität die Anschaffungspolitik(europäischer Protestantismus, Religionssoziologie, deutschsprachige Veröffentlichungen zum Judaismus), zur Zeit stehen Hilfeleistungen zur Digitalisierung im Vordergrund. 

  • aus dem zweiten Pflichtexemplar der Verleger im Bereich Religionswissenschaft. Dieses Exemplar wird der BNU von der BnF zur Verfügung gestellt. Damit wird die gesamte französische Produktion abgedeckt.

  • aus dem Franziskaner-Archiv: einem permanenten Depositum der franziskanischen Bibliotheken, das seit 2002 besteht.

Haggada du scibe Eliezer Seligmann de Rosheim écrite et illustrée à Neckarsulm en 1779: 4e double-page (foliotation par double-page) © BNU – Presses universitaires de StrasbourgHaggada du scibe Eliezer Seligmann de Rosheim écrite et illustrée à Neckarsulm en 1779: 4e double-page (foliotation par double-page) © BNU – Presses universitaires de Strasbourg

Das Exzellenz-Fachgebiet wächst jährlich um etwa 3'000 Titel und erhält durch Kauf, Geschenk oder Tausch über 700 Zeitschriftennummern. Im Sinne der universitären Tradition Straßburgs bestehen die hauptsächlichen Sammelgebiete des Exzellenz-Fachgebietes aus: Christentum, Bibelwissenschaft, Kirchengeschichte, Dogmatik und Praktischer Theologie. Weitere wichtige Bereiche sind: Judentum, Islam, die Religionen Asiens und der Antike, Religionsgeschichte und Religionssoziologie sowie Religionsphilosophie. Die Anschaffungen betreffen fast ausschließlich ausländische Veröffentlichungen (insbesondere in deutscher und englischer Sprache), das betrifft sowohl kritische Quelleneditionen als auch exegetische, historische und soziologische Studien.

Das Exzellenz-Fachgebiet stellt zudem auch spezialisierte elektronische Ressourcen zur Verfügung: Quellen als Volltext (Acta Sanctorum, Dead Sea Scrolls, Early Church Fathers, Library of latin texts, Luthers Werke, Patrologia latina usw.), Wörterbücher und Enzyklopädien (Anchor Bible Dictionary, Encyclopaedia Judaica, Encyclopaedia of Islam, Encyclopaedia of the Qur'an usw. ), bibliografische Datenbanken (ATLA Religion Database).
Darüber hinaus können in der Rubrik "Elektronische Periodika" verschiedene universitäre Fachzeitschriften in Volltext abgerufen werden (Archives de sciences sociales des religions, Church history, Franciscan studies, History of religions, Journal of biblical literature, Modern judaism, Recherches de science religieuse, Revue de l'histoire des religions, Studia islamica usw.).

Die BNU ist unter anderem auch Mitglied der Vereinigung Europäische Bibliotheken für Theologie (BETH).

Fachreferentin
Madeleine Zeller
03 88 25 28 36
Madeleine.Zeller@bnu.fr

Mehr dazu
Sonia Bosc. "Le Cadist de sciences religieuses de Strasbourg". In: Bulletin des Bibliothèques de France, 2003, n° 6, S. 38-47. Den Artikel lesen.
David-Georges Picard und Madeleine Zeller. "Mettre en scène le fait religieux". In: Bulletin des Bibliothèques de France, 2010, n° 1, S. 40-45. Den Artikel lesen.

Das Franziskaner-Archiv

Das Franziskaner-Archiv (Fonds franciscain) umfasst die Bibliotheken der Klöster der französisch-belgischen Ordensprovinz der Franziskaner, deren Tätigkeit die Aufbewahrung der Werke in den Klöstern selber nicht mehr erfordert.

Die Bibliothek des Grand Séminaire de Strasbourg

Hier finden Sie die Dokumente der Bibliothek des Grand Séminaire de Strasbourg.

 
Share this