BNU

Drucken

Dokumentationskarte

Seit 2005 unternimmt die BNU zusammen mit den Universitätsbibliotheken im Elsass eine Zusammenstellung einer dokumentarischen Karte des regionalen Hochschulwesens. Es ging darum, aufgrund einer genauen Analyse eine Karte über Erwerbungspolitik, Dokumentation und Dienstleistungen, die der Universität angeboten werden, zu erstellen. Diese Evaluation sollte es anschließend den verschiedenen Partnern ermöglichen, ihre Dokumentationsstrategien gegenseitig abzustimmen, um ihr Angebot den Bedürfnissen der Studierenden und Forscher im Elsass besser anzupassen.

 Die elsässische Dokumentationskarte ist ein Projekt, an dem die regionalen Universitäten (Universität Straßburg und Universität des Oberelsass, INSA) und die BNU von 2006 bis 2008 beteiligt waren. Das Ziel bestand vorerst in einer Gesamtübersicht der dokumentarischen Abdeckung in den Bereichen Geisteswissenschaften sowie der Naturwissenschaften. Es wurde eine Zusammenfassung erstellt (siehe Anhang), mit Kommentaren, Tabellen und Grafiken, die auf die Stärken und Schwächen der verschiedenen Bibliotheken hinweisen.

Dabei traten klare Verbindungen zu Tage (im Bereich Literatur, Sozialwissenschaften und für den deutschsprachigen Kulturraum); in anderen Fachgebieten (z. B. Geschichte) ist noch eine ausführliche Untersuchung notwendig, damit die in jeder Bibliothek umfangreichen Erwerbungen auch den Bedürfnissen des Publikums entsprechen. Die Ergebnisse der Dokumentationskarte haben in jedem Fall dazu geführt, dass die BNU und ihre Partner in Zukunft die Entwicklung ihrer Bestände gemeinsam planen. Damit kommt auch dem zukünftigen wissenschaftlichen Rat der BNU eine wichtige Rolle zu.

Die Mitarbeit an diesem Projekt hat es der Bibliothek zudem ermöglicht, sich auf die Besonderheiten ihrer Sammlungen zu besinnen, die in der Geschichte der Bibliothek verankert sind. Langfristiges Ziel ist es, den Studierenden, Wissenschaftlern und interessierten Privatpersonen weiterhin eine Referenzbibliothek anbieten zu können, unabhängig von punktuellen Projekten, die sich immer wieder ergeben werden. In diesem Sinne hat die Dokumentationskarte die interdisziplinäre Ausrichtung der BNU bestärkt: So sollen die gegenwärtigen Erwerbungen einmal zum zukünftigen schriftlichen und wissenschaftlichen Erbe werden.

Share this