BNU

Drucken

Unser Auftrag

Als öffentliche, nationale Einrichtung und zweitgrößte Bibliothek Frankreichs hat die National- und Universitätsbibliothek einen dreifachen Auftrag: regional, national und international.

Da die BNU die gesetzlichen Pflichtexemplare der im Elsass beheimateten Drucker erhält, ist sie die Referenzdokumentationsstelle für alle Manuskripte, alte und zeitgenössische Drucke der Region. Sie sichert darüber hinaus die Aufbewahrung bestimmter Bild-, Ton- und Filmdokumente über das Elsass.
Die alten Bestände mit einer Sammlung von schätzungsweise 1,1 Millionen Dokumenten (vor 1920), darunter z. B. 6 700 Manuskripte und 2 300 Inkunabeln, hat die BNU einen wichtigen Anteil an der Bewahrung und Pflege von Kulturgütern. Die BNU steht zwar als Forschungsbibliothek dem allgemeinen Publikum offen, hat aber auch die Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten der Universität Straßburg zur Aufgabe.
Die interdisziplinär ausgerichtete wissenschaftliche Bibliothek umfasst vorwiegend Geistes- und Sozialwissenschaften. Sie fördert die interdisziplinäre Forschung durch ihre etwa 3 Millionen Dokumente.

Auf nationaler Ebene ist die BNU mit zahlreichen Projekten vernetzt (Consortium Couperin, SUDOC usw.). Neben dem Spezialgebiet Elsass gibt es 5 weitere Exzellenz-Fachgebiete, die in der BNU besonders gepflegt werden: deutschsprachiger Kulturraum, Religionswissenschaften, Antike und Spezialgebiet Europa. Für den deutschsprachigen Raum und für Religionswissenschaften ist die BNU einerseits ein CADIST (Zentrum für Erwerbung und Verbreitung wissenschaftlicher und technischer Information) und andererseits Partner der französischen Nationalbibliothek.

Auf internationaler Ebene pflegt die BNU verschiedene Partnerschaften: im Bereich fachbezogener Informationsaustausch, im Austausch von Dokumenten, im Hinblick auf  gemeinsam organisierte kulturelle Veranstaltungen und in der Zusammenarbeit für die Digitalisierung. Sie ist zudem Mitglied der internationalen Vereinigungen IFLA und LIBER.

Share this