BNU

Drucken

Organisation

Die National- und Universitätsbibliothek von Straßburg (BNU) wurde während dem Krieg im Jahr 1870 nach dem Brand der alten Biblioteken des protestantischen Seminars und der Stadt Straßburg gegründet. 300 000 Bücher und 3 500 Manuskripte wurden bei diesem Brand zu Asche. ?? La catastrophe provoqua une mobilisation immédiate et  l’appel aux dons lancé dans l’Empire allemand et le monde entier eut un grand retentissement. Dès 1873, la Kaiserliche Universtäts und Landesbibliothek zu Strassburg, installée provisoirement dans le château des Rohan, compte plus de 200 000 volumes.

Der Verwaltungsrat

Gemäß Erlass vom 15. Januar 1992 und dessen Aktualisierung vom 8. September 2010 verfügt die BNU über einen neuen Verwaltungsrat mit 29 gewählten bzw. hinzugewählten Persönlichkeiten mit Stimmrecht  sowie 11 Persönlichkeiten mit beratender Stimme.
Dem Verwaltungsrat der BNU steht Jacques Le Rider als Präsident vor.

Die Verwaltung

Die Verwaltung umfasst alle Dienststellen die dem Geschäftsführer zur Verfügung: das Generalsekretariat, die Dienststelle Neue BNU, die Abteilung Ausbildung und interne Kommunikation, die Kulturabteilung, internationale Beziehungen und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Abteilung für die Entwicklung der Sammlungen

Die Abteilung für die Entwicklung der Sammlungen umfasst folgende Fachbereiche: Erwerbung von Monografien, Periodika, elektronische Ressourcen, gesetzliche Pflichtexemplare sowie Neuzugänge.

Die Abteilung für Konservierung und Kulturgüter

Die Abteilung für Konservierung und Kulturgüter umfasst den Fachbereich Reserve, das Restaurationsatelier, den Fachbereich Ikonografie-Kartografie, den Fachbereich digitale Bibliothek sowie die Ausstattung.

Die Abteilung für Informationssysteme

Die Abteilung für Informationssysteme leitet die Fachbereiche Informatik-Ressourcen, Retrokonversion und Katalogisierung.

Die Abteilung für öffentlichen Dienst

Die Abteilung für öffentlichen Dienst ist für den Publikumsempfang sowie für Fahrdienste und die Fernleihe zuständig.

 
Share this