BNU

Die retrospektive Konversion (oder Retrokonversion) betrifft die ursprünglichen Bestände der BNU, das heisst die Sammlung von Werken zwischen 1871 und 1920. Da diese elektronische Erfassung etwa eine Million Karteikarten betrifft, wurde diese wichtige Aufgabe 2006 einem externen Dienstleister übertragen, der die Titel direkt in den SUDOC-Katalog aufnimmt. Das Fachteam für Retrokonversion der BNU übernimmt die Qualitätskontrolle und überwacht die reibungslose Abwicklung des Programms.

Share this